Das Mädchen Augenblick

 

Und sie sitzt wie ein Kind

geduldig neben Dir,

während Du sie im Drehen der Zeiger suchst,

 

und unbemerkt nähert sie sich,

damit Du ihren Atem in Deinem Gesicht spürst –

 

lautlos legt sie

ihre Hand auf das Ziffernblatt,

bis Deine Augen sich lösen,

 

und sich das Stakkato der Sekunden

in ihren melodischen Atemzügen verliert.

Advertisements

Heimwärts

Das verhaltene Lächeln der Wellen

zum Brandungsrauschen,

 

das eindringliche Wachstum

zur grüngefächerten Stille,

 

das ansetzende Flüstern der Luft

zum durchscheinend Blauen,

 

das Ereignis zu Dir.

 

 

 

 

Moment im Sommer

Wenn es Stille ist,

die Dir von Dingen in die Hände gelegt wird,

 

Augenblicke geduldige Gefährten,

die am Wegrand auf Dich warten,

 

wenn Farben Dir vielgestaltig ihr Hiersein zusprechen,

 

das Licht schäumend

und grünflimmernd Dir entgegenbrandet,

 

die Luft schwer von Wärme, Duft

und Erinnerung.

 

 

 

 

 

 

Ausklang

Der Tag sinkt wie ein Buch

in meine Hände,

auf dessen Einband sich

das Licht golden einfängt,

 

während Finger von Moment

zu Moment gleiten

unter dem papiernen Flüstern der Seiten,

 

als würden sie dem Gewesenen

den Trost eines Wiegenliedes

in einem abendlichen Zimmer zusprechen.

An einem Ufer

Wie der Wald dem Wind

vom unsichtbaren Meer erzählt,

 

dessen Brandung rauschend

mit den Blättern spielt,

 

bis sie sich entzieht

an einen Ort,

 

den die Stille

wie ein wogendes

Geheimnis in sich birgt.

 

 

 

Wetterwende

Mit übervollen Händen

schiebt sich der Himmel heran,

 

Bäume schütteln den Wind

von ihren Blättern,

 

und tropfenweise verlieren sich

die Geräusche in Regenstille.