Gebet

In seiner ganzen Weite lehr´ mich Schweigen,

das Spielende des Windes in den Zweigen,

das Sinkende des Meeres und sein Steigen,

das Bergende des Raumes und der Fülle.

Dass sie sich wie ein Bildnis mir enthülle,

in ihrer ganzen Tiefe lehr´ mich Stille.

3 Gedanken zu “Gebet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s