Ringsum

Dinge vertraut

zueinandergesellt,

deren schlichte

Geste sich

als Raum erschließt,

vom Licht wie von einer

lautlosen Türe geöffnet.

Habt eine glückliche, erfüllte Weihnachtszeit!

4 Gedanken zu “Ringsum

  1. Kalter Wind
    von allen Seiten mich umweht.
    Er meint nicht mich allein.
    Er schiebt den Nebel übers Feld,
    und die Kälte von der Welt.
    Heute noch sehe ich anders.
    Die Spitze des Strohhalms gespürt,
    gedacht an das Kind,
    welches sich finden ließ
    gebettet auf Stroh.
    Dies alles nicht zum ersten Mal.
    Und ich setze die Hoffnung neu.
    Zum Glück.

    Danke für dein Gedicht mit diesem tiefen Gang.
    Lieber Guide, auch dir einen Segen über die Festzeit und darüber weit hinaus, wünsche ich dir.
    Bleib gesund.
    Herzlichst verbunden,
    Edith

    Gefällt mir

  2. Danke auch Dir, Edith, für Dein wunderbar sinnenhaftes Gedicht über die Fremdvertrautheit, mit der Weihnachten seinen Anfang nimmt – für diese und die kommenden Tage Segen, Fülle und einen glücklichen Jahresübergang –
    liebe Grüße,
    Guido

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s