Nach dem Einschlafen

Sekunden, die sich ohne Laut

von der Bewegung der Zeiger lösen,

 

Welle, die mich landschaftlich umspült

und in sich aufnimmt,

 

Nähe, die mir aus den Händen fällt,

Ferne die sich in sie hineinlegt,

 

Worte, die einander aufheben,

Stille, die Wort behält,

 

Sternenlicht,

das einen unsichtbaren Tag heraufführt –

 

dessen Grenze der Lichtstreifen

am Horizont ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s